Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

 

1) Gegenstand dieser AGB sind Kurse, Einzel-, Gruppentrainings und Workshops (im weiteren als Dienstleistungen benannt) von FREI SEIN – mit Yoga & mehr (Tina Plank od. Berechtigte Yogalehrer). Mit der Nutzung einer der vorher genannten Dienstleistungen akzeptiert der Nutzer diese AGBs in allen Punkten. Von den AGB abweichende Bedingungen des Kunden haben keine Gültigkeit.

 

2) Entsprechend der verschiedenen Dienstleitungen sind unterschiedliche Konditionen gültig. Die jeweils gültigen Preise sind auf der Webbsite www.freiseinmityoga.at ersichtlich. Mit dem Erscheinen einer neuen Preisliste, verliert die alte Preisliste ihre Gültigkeit.

 

3) Die Kursgebühr (oder im weiteren Fall die Gebühr für Workshops, Seminare oder andere Dienstleistungen) ist im Vorhinein zu bezahlen.

 

4) Rabattaktionen sind nur im angegebenen Zeitraum gültig und können nicht miteinander kombiniert werden. Es gilt daher nur eine Rabattaktion pro Person und Kurs.

 

5) Für Rabattaktionen und Gutscheine gibt es keine Barablöse. Wir behalten uns vor, Gutscheine ohne einer von uns eindeutig nachvollziehbaren Gutscheinnummer abzulehnen.

 

6) Allfällige Allergien und Besonderheiten von mir und/oder meinem Kind müssen bekannt gegeben werden und die Verantwortung für allfällige Beschwerden durch Nahrungsmittel etc. selbst übernommen werden. Es besteht kein Anspruch auf Schadenersatz.

 

7) Die Dienstleistungen finden an den festgelegten Terminen zu bestimmten Einheiten statt (siehe Ankündigung www.freiseinmityoga.at/kurse/). Eine Einheit dauert im Regelfall zwischen 60 und 90 Minuten. Durch das System der offenen Stunden ist eine vorab Krankmeldung bei Nichtteilnahme an einem Kurs/Workshop nicht nötig. Eine Rückvergütung bei vorzeitigem Kursabbruch ist jedoch ausgeschlossen.

 

8) FREI SEIN – mit Yoga & mehr behält sich aus organisatorischen Gründen Änderungen von Kurstagen, Beginnzeiten, u.ä vor. Die TeilnehmerInnen werden rechtzeitig und in geeigneter Weise von uns verständigt. Bei einem Ausfall eines Kurses durch unvorhergesehene Krankheit oder sonstige unvorhergesehene Ereignisse besteht kein Anspruch auf Durchführung des Kurses. FREI SEIN – mit Yoga & mehr ist stets bemüht, einen geeigneten Ersatz zu organisieren, damit der Termin nicht abgesagt werden muss. Muss ein Termin wegen dem Verschulden von FREI SEIN – mit Yoga & mehr abgesagt werden, wird er Kurs um die jeweilige/n Einheit/en verlängert.

 

9) Die Teilnahme an diversen Dienstleistungen erfolgt auf eigene Verantwortung der jeweiligen TeilnehmerIn. Schadenersatzansprüche sind im gesetzlich zulässigen Ausmaß ausgeschlossen und FREI SEIN – mit Yoga & mehr übernimmt keine Haftung für Gesundheitsschäden und Unfälle jeglicher Art während und nach einem/r Angebot, Dienstleitung, Kurs oder Workshop gegenüber TeilnehmerInnen und Dritten. Eltern haften für ihre Kinder. FREI SEIN – mit Yoga & mehr behält sich vor, Kursteilnehmer/innen der Geschäftsräumlichkeiten zu verweisen wenn diese das Wohl anderer Teilnehmer/Kursleiter/Personen gefährden. In diesem Fall wird der Kursbeitrag nicht refundiert. Für persönliche Gegenstände der TeilnehmerInnen wird keine Haftung übernommen.

 

10) TeilnehmerInnen haften persönlich für das Entstehen von Schäden im Kursraum.

 

11) Die von FREI SEIN – mit Yoga & mehr durchgeführten Einheiten sind nicht als Ersatz für eine ärztliche Beratung/Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Fachkräfte/Therapeuten zu sehen.

 

12) Die TeilnehmerInnen versichern, nicht an einer ansteckenden Krankheit zu leiden, und dass dem Ausführen der Übungen keine medizinischen Einschränkungen entgegenstehen. Die Teilnahme unter Alkohol, Drogen oder (beeinträchtigenden) Medikamenten ist nicht gestattet und kann zum Ausschluss führen.

 

13) Alle persönlichen Angaben der TeilnehmerInnen werden vertraulich behandelt. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und dienen ausschließlich internen Zwecken zur gezielten KundInnen-Information.

 

14) Video- und Fotomaterial, das während einer Dienstleistung gemacht wird, darf für Werbezwecke zeitlich und örtlich uneingeschränkt verwendet und über alle Medienkanälen veröffentlicht werden. Diese Zustimmung kann jede/r TeilnehmerIn jederzeit schriftlich widerrufen.

 

15) Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages unwirksam sein, wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen davon nicht berührt. Wir verpflichten uns, anstelle der unwirksamen Bestimmung eine dieser Bestimmung möglichst nahekommende wirksame Regelung zu treffen.

 

16) Es kommt österreichisches Recht zur Anwendung. Gerichtsstand ist Wien.

 

17) Änderungen und Druckfehler der AGBs bleiben vorbehalten. Stand 26.10.2016